03 Okt

Blog 24 „Erster Tag in Barcelona“

Nachdem ich auf dem Campingplatz angekommen bin, habe ich beschlossen erst mal einen Tag Pause zu machen. Für den folgenden Tag habe ich dann den Bus gebucht und bin kostenlos direkt zur „Placa de Catalunya“ gefahren worden.

catalunya_barcelona1_tango7174

Auf der rechten Seite seht ihr die Bushaltestelle. Von dort ist man direkt an der Metro, den Citytouribussen oder den normalen Stadtbussen. Ferner geht von diesem Platz die berühmte Strasse „La Rambla“ ab, mit allen nur erdenklichen Geschäften, Cafes, Bistros, Restaurants, Strassenkünstlern und Musikern, die direkt bis zum Strand geht.

Der erste Weg führt zum  „Bruum Ruum“. Im Reiseführer steht irgend etwas von Klang und Lichtanimationen. Danach soll es Tapas am Strand geben und dann zurück zum Campingplatz.

Ich also mit der Metro drei Stationen zum „Plaça de les Glories“. Dort ausgestiegen gehe ich auf die Suche. Ich finde nichts. Zwei Polizisten geben mir Auskunft. „Von Licht wissen wir was, aber von Klang…“ Dann finde ich komische Trichter im Boden. Ich also hin und mein Ohr an die Muschel… nichts, nur U-Bahn rauschen oder keine Ahnung was das sein sollte.

img_0362

Kein Licht, ein leerer Platz, kein Mensch nur die zwei Touris, die wiedermal einem tollen Reiseführer gefolgt sind. Als ich mich eben drangesetzt habe um den ersten Tag in Barcelona zu blogen, hat mich dann der Schlag getroffen. Beim googeln fand ich dann folgendes:

bildschirmfoto-2016-10-24-um-14-01-12

Mir liefen gerade die Tränen vor Lachen. Der  Trottel vom Dorf in der grossen Stadt… Von dort aus bin ich an den Strand und dort die ganze Promenade lang.

img_0366

img_0364

Am Ende gab es leckere Tapas in einem kleinen Bistro mitten im Leben. So fand der erste Tag dann doch noch ein versöhliches Ende.

hasta luego

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.