16 Jun

Blog 51 „melde mich zurück“

Nach einer längeren Pause melde ich mich zurück. Der Grund war keine Faulheit, vielmehr hat mich der ganze Hickhack um die neue Datenschutzverordnung völlig gefrustet. Mal ehrlich – wer liest sich diesen Mist eigentlich durch? Und vor was haben die Leute denn eigentlich Angst? Wenn sie es schaffen sogar der Kanzlerin ihr Handy abzuhören, muss doch eigentlich jedem klar sein, dass es bei uns wohl eher ein leichtes sein muss. Unser Bewegungsprofil ist doch eh sichtbar. Ständig wird mit Karte bezahlt, viele Handys sind recht ungeschützt und von den Netzwerken wie Facebook, Twitter oder Instagram brauchen wir gar nicht zu reden.

Ich habe mich schon lange bei Facebook und Instagram abgemeldet. Aber gänzlich kann man sich der Datenweitergabe eh nicht entziehen. Googelt man nach einer neuen Esszimmerlampe, wird einem komischerweise beim nächsten Öffnen von Ebay, auf der Startseite eine Werbeanzeige von Esszimmerlampen präsentiert.

Ich hatte nur Angst, dass nach dem 25. Mai, sich viele Anwälte auf die Suche nach fehlerhaften Datenschutzverordnungen machen und ich mir für meine kleine Reiseseite, auch noch eine Abmahnung einfange. Nun habe ich aber erfahren, dass dies nur die Verbraucherzentralen oder der hessische Datenschutzbeauftragte tun kann.  Sei es drum – ich habe meine Seite aktualisiert und werde Euch weiter berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.