12 Apr

Blog 9 „Ruhe kehrt ein“

20160411-IMG_1783

Da steh ich nun am Meer. in völliger Ruhe. Normal fahren hier schon ein Paar Autos vorbei, aber im Moment ist es ganz einsam und ruhig. Ich hab mein erstes Buch schon gelesen. Gestern war Haushaltstag. Erst mal den Kutter wieder auf Vordermann gebracht.

Flodders

Dann nach Gruissan zum Intermarche gefahren. Dort ist eine Art Bushäuschen als Waschsalon. Da nutz ich dann immer die Mittagspause von 13.00 – 15.00 Uhr um in Ruhe zu waschen.

Waschsalon

Dann ging ich gleich um 15.00 Uhr einkaufen und um 15.20 Uhr war ich schon auf dem Bouleplatz. Es war nicht viel los. Jean-Marc, Francoise, Maurice und ich haben drei Partien gespielt und dann bin ich schleunigst in den Kutter, denn es ist im Moment immer noch ein kalter Wind.

Ich merke, dass ich zur Ruhe komme. Wie Romana aus Österreich (in dieser Beziehung sind wir glaube ich seelenverwand) so schön sagte „es hat mich der Reiseblues gepackt“. Mareike hat mir zudem ein tolles Buch geschenkt und zwischen meinen T-Shirts versteckt. Gestern hab ich es gefunden und es in einem Rutsch durchgelesen. Es ging um die Frage „Warum bin ich auf der Welt“. Hab dann in der „Musestunde“ vorm Waschsalon darüber sinniert. Ich finde mich in dem Buch sehr gut wieder und werde versuchen ein Paar dinge in Zukunft umzusetzen. Wen es interessiert, das Werk heißt „Das Cafe am Rande der Welt“.

Heute werde ich mir nach fast 10 Jahren eine Mitgliedskarte vom Bouleclub besorgen. Damit kann ich dann an den Vereinsturnieren mitspielen und es gibt ca. fünf mal im Jahr ein großes Essen verbunden mit einem Turnier auf dem Bouleplatz. In der Mittagspause werden Tische und Bänke aufgebaut, einer kocht eine Riesenpfanne Paelle und es wird ganz gut getrunken, gesungen und sogar hier und da ein Tänzchen gemacht. Um 15.00 Uhr geht dann das Turnier, mit einer mehr oder weniger guten Zielgenauigkeit weiter.

a bientot

Ein Gedanke zu „Blog 9 „Ruhe kehrt ein“

  1. Hallo Stefan, ein schönes Buch, was du da geschenkt bekommen hast. Ich wünsch dir schöne Tage, mit Boule, Wein und dem Blues. Liebe Grüße, Martina

Kommentare sind geschlossen.