08 Jan

Blog 49 „kalt-dunkel-ungemütlich“

Jetzt ist schon 2018 und die Zeit vergeht wie im Flug. Ich vertreibe mir die Tage mit vielen schönen Sachen. Freunde einladen, Konzerte besuchen, chillen, fotografieren und viel Musik hören. An Silvester waren Tilman, Ania und Oliver zum feiern da. Nachmittags haben wir uns in Miniaturfotografie versucht. Hier die Bilder.

Am Samstag waren wir auf einem Konzert von FRONTM3N. Es war eine runde Sache. Viele der Songs kannten wir und es wurde mitgesungen. Es war ein schöner Abend. Morgen fahren wir nach Bad Nauheim zum NEUJAHRSVARIETE. Da freuen wir uns schon sehr drauf. Die Veranstaltung findet in einem alten kleinen jugendstiel Theater statt.

Dennoch bin ich im Moment etwas schwermütig. Die Zeit bis zur Abreise nach Gruissan ist noch lange. Es soll am 02.04 losgehen. Mit einigen meiner Freunde vom Bouleplatz habe ich auch immer mal zwischendurch Kontakt. Gilbert schickt mir gestern ein Bild von seinen Boulekugeln, die er auf seiner Gartenmauer in der Sonne platziert hat, mit den Worten „schon mal die Kugeln aufwärmen“. Es geht also auch anderen so, dass sie die Zeit in Les Ayguades vermissen. Vom 08. -10.4 findet in CASTELNAU DE LEVIS der zweite Lauf zur Seitenwagen Motocross Weltmeisterschaft statt. Dort wird die Reise erstmal hingehen. Danach sind es noch ca. 150 km bis Gruissan. Ich denke ich werde so um den 12.04 dort ankommen. Noch drei lange Monate in Kälte und Dunkelheit. Aber auch die Zeit wird noch vorbei gehen und dann geht es wieder los. Der Kutter hat ein neues Panorama Dachfenster bekommen und die Klimaanlage, die eh nicht geht wurde ausgebaut und dafür eine neue Dachluke verbaut. Sonst ist der Kutter eigentlich bereit und wartet, wie ich, auf die ersten Sonnenstrahlen und unseren Start ans Meer.

bis bald

Ein Gedanke zu „Blog 49 „kalt-dunkel-ungemütlich“

Kommentare sind geschlossen.