Mein Reiseziel

 

Die letzten Jahre fahre ich immer im Frühjahr und dann nochmal im Herbst nach „Les Ayguades“. Das liegt etwa 70km vor der spanischen Grenze. Avignon dann Richtung Spanien. Es folgt Nimes und Montpellier. In Narbonne geht es von der Autobahn ab und es sind noch 12 km bis Gruissan und der kleinen Feriensiedlung Les Ayguades. Der Campingplatz LVL liegt direkt am Strand.

 

 

Im nächsten Bild sieht man das kleine Dörfchen LES AYGUADES. Es liegt 4km östlich von Gruissan Richtung Narbonne Plage. Es besteht aus kleinen Ferienhäuschen, Bungalowanlagen und einigen Campingplätzen. Kein Haus ist höher wie zwei Stockwerke und vermittelt so keineswegs den „Charme“ touristischer Hochburgen wie Valras-Plage oder Lloret de mar. Im Örtchen gibt es einige Restaurants, zwei Bäcker, Läden für Strandbedarf, zwei Weinläden und einen kleinen Supermarkt. Zum Einkaufen fährt man aber besser nach Gruissan. Es gibt einen geteerten Radweg der sehr gut befahrbar ist.

Der zweite Block von links ist der Campingplatz. Ich stehe immer in der unteren linken Ecke. In der Mitte ist ein toller Pool mit einem Lift für Rollifahrer. Direkt vor dem Pool Richtung Meer ist das Restaurant „Panoramique“ im ersten Stock, mit tollem Blick übers Meer.  Über die Brücke, wo immer jemand am angeln ist, die Straße ein Stück weiter bis zur Kreuzung, liegt der Bouleplatz linker Hand, der helle Fleck mit den Bäumen drum herum.

Hier ist die letzten Jahre mein zweites zu Hause entstanden. Viele fragen mich, warum ich  immer an den gleichen Platz fahre? Ganz einfach – ich hab hier Freunde gefunden, komme mit dem Rolli überall klar. Sogar zum Strand gibt es eine Matte. Fahrradwege in beide Richtungen, Wein, gutes Essen und vor allem kann ich jeden Nachmittag zum Boule spielen gehen. Ich bin dort im Verein und nehme sogar an Turnieren teil. In meinen Blogs erfahrt ihr bestimmt mehr über meine Beweggründe immer wieder an diesen Ort zurück zu kommen.

Ich halte euch auf jedenfall auf dem Laufenden.

Hängt die Latte aber bitte nicht zu hoch. Ich bin kein Fotograf und auch kein Schriftsteller, ich bin einer der gerne fotografiert und ein wenig „rumschreibselt“.

Nachtrag: Bei „Rächtschreipung“ und „Kramatig“ war ich früher leider oft krank. 🙂

 

Das Motto meiner Reisen ist stets…

 

Motto